Lehrer

Gregorio Garrido

 

Gregorio Garrido begann seine Tangolaufbahn in frühen Jahren in Santiago de Chile. Danach lernte er bei verschiedenen argentinischen Lehrern in Buenos Aires. Zur Zeit lebt er in Fürth und arbeitet international bekannt als Tänzer, Choreograph und Lehrer. Seine Art zu tanzen zeichnet sich durch seine Dynamik, sein phantastisches Rythmusgefühl, seine Beweglichkeit und Lebendigkeit im Tanz aus.

Zu seinen Unterrichtsschwerpunkten gehören der sicher Umgang mit der eigenen Achse, die Kontrolle der Positionen und die Musikalität. Ziel ist es, den eigenen Stil und die persönliche Technik in Bezug auf die verschiedenen Positionen zu verbessern und ein sicheres Tanzen mit Improvisation zu erreichen. Unterrichtssprache ist Deutsch, gewürzt mit Spanischunterricht und viel Humor.

 

Anna Yarigo

 

„Tango is mucho more then a step, music or dance…It is the way of life. Full of adventure and challenge, happiness and pain, gifts and losses …  Live the life dancing…“ (anna y.)

Anna ist eine hervorragende Lehrerin für Körperarbeit und Körperbeherrschung.
Sie gibt intensiven und effektiven Unterricht, sowohl Einzeltechnik für Frauen und Männer als auch Paarkurse. Anna ist als Tänzerin und Veranstalterin weltweit gebucht, sie veranstaltet u.a. auch das FITA-Festival in Spanien: www.fitatangofestival.com

Unterrichtssprache ist hauptsächlich Englisch, Anna spricht aber auch fließend Russisch, Spanisch und Italienisch und etwas Deutsch.

Anna und Gregorio haben im September 2017 auf unserer Milonga mit Beltango zum ersten Mal zusammen getanzt – eine schöne, improvisierte Show, ganz ohne einstudierte Artistik:

Video: Anna Yarigo & Gregorio Garrido (Mala Junta)

Video: Anna Yarigo & Gregorio Garrido (Felicia)

Video: Anna Yarigo & Jose Vazquez

 

Lam & Roberto Montenegro

„La sencillez crea belleza – Einfachheit erschafft Schönheit“

Lam und Roberto sind ein Synonym für den traditionellen Tango: elegant, musikalisch, frei von überschwänglichen Showelementen. 
“Einfachheit schafft Schönheit”, das ist ihr Motto. Diese Einstellung verleiht ihrem Tanz eine besondere Ästhetik, die sie von anderen Tänzern abhebt.
Lam und Roberto verbinden die Essenz des Tangos der 40er Jahre, das Spiel mit der Lyrik und dem Rhythmus eines jeden Tangos. Der “Porteño” und Künstler Roberto zeigt einen hohen Respekt gegenüber den klassischen Lehrinhalten seiner Meister des Tango de Salón und Lam, imponiert mit ihrem eleganten Stil und ihrer Ausstrahlung. Sie bewegen sich mit einer Energie, die sehr konzentriert und still ist. Auf diese Weise bringen sie zwei verschiedene Seiten des Tangos zusammen und strömen einen einzigartigen Stil aus. Denn auch Witz und Raffinesse in der Improvisation zur Musik sind bei Lam und Roberto immer präsent und sichtbar. 
Seit dem Anfang ihrer Partnerschaft, 2009, haben sie mehr als 70 Vorstellungen in historischen Milongas de Buenos Aires durchgeführt. Sie sind Mitglieder des AMBCTA (Associacion de Maestros, Bailarines y Coreografos de Tango Argentino – Vereinigung von Lehrern, Tänzern und Ballettmeistern des Tango Argentino) und haben mehr als 200 Studenten in Buenos Aires und Japan.
In ihrem Unterricht legen sie sehr viel Wert auf eine gute Umarmung und auf eine klare Bewegungsstruktur. Sie betonen, dass es für die Tänzer wichtig ist, eine “natürliche Bewegung” zu entwickeln, weil der Körper für den Tänzer das Instrument ist, sich im Tango auszudrücken. 
Ihr Unterricht ist geprägt von einem guten didaktischem Aufbau. Sie unterrichten mit viel Freude, persönlichem Engagement, Witz und Charme.

Ihr Unterricht findet in Englisch und Spanisch statt.

* Sieger des 2009-Vorweltpokals Meisterschaft von Vicente Lopez in den Abteilungen des “Tangos Salón” und “Milonga”,
* der fünfte Platz im “Tango Salón” – Tangoweltpokal 2009 
* der vierte Platz im “Tango Salón” und der fünfte Platz in “Milonga” und “Vals” – der Buenos Aires Metropolitantangomeisterschaft 2010.

https://robertoylamtango.jimdo.com/